Dharma-Abend

Praktizierende und Diamantweglehrer geben Erklärungen zu grundlegenden buddhistischen Themen. Dabei ist auch das Beantworten von Fragen ein wichtiger Teil. Anschliessend wird die Karmapa-Meditation auf deutsch angeleitet. 

Der Dharmaabend findet in Aarau am Montagabend statt und beginnt um 19:30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Sitzkissen sind vorhanden. Der Erstbesuch ist jederzeit möglich.Die Teilnahme ist kostenlos. Bei Vorträgen von Diamantwegslehrern, die im Programm speziell vermerkt sind, wird ein Unkostenbeitrag erhoben.

Der regelmässige Besuch der Dharma-Abende ist an keinerlei Verpflichtungen gebunden. Ein- und Ausstieg sind jederzeit möglich. Beitrag und Einsatz richten sich nach den individuellen Möglichkeiten und Wünschen.

Praxis-Abend

Immer Donnerstagabend ab 19 Uhr treffen sich interessierte Mitglieder zur gemeinsamen Praxis. In der Regel wird gemeinsam gestartet und jeder macht seine individuelle Praxis. Der Abend wird gerne benutzt um gmeinsam in den Grundübungen weiterzukommen. Gemeinsam meditieren inspiriert, festigt die Bände und wirkt kräftig und tief.

Vorträge

Für Vorträge laden wir Reiselehrer unserer Linie ein. Sie verfügen über langjährige Erfahrung und grundlegendes Wissen im Buddhismus und sind von Lama Ole Nydahl autorisiert. Am Vortragsabend wird ein buddhistisches Thema vertieft betrachtet.

Vorträge sind im Programm aufgeführt mit dem Namen des Vortragenden und dem Thema (siehe Programm Schweiz). Es wird ein Unkostenbeitrag (CHF 15) für Reisespesen erhoben. Die Vorträge dauern rund 2 Stunden und werden abgeschlossen mit einer gemeinsamen Meditation.

Daneben gibt es Gastvorträge durch Freunde die Lehren. In der Regel sind dies langjährige Buddhisten vom eigenen oder anderen Zentren unserer Linie, die auf Einladung hin lehren. Gastvorträge werden im Kalender mit Thema aufgeführt.

Kurse

Kurse bieten die Möglichkeit länger und vertiefter buddhistische Themen zu behandeln und Freundschaften zu knüpfen. Kurse finden in der Regel ausserhalb der Zentren an geeigneten Veranstaltungsorten statt. Der Besuch ist kostenpflichtig. Die Kurse werden äusserst günstig angeboten, da die gesamte Organisation auf der Basis von Ehrenamtlichkeit und dem Mitwirkungsprinzip erfolgt.

An Kursen mit Lama Ole Nydahl besteht die Möglichkeit, buddhisische Zuflucht zu nehmen. Diese ist zentrales Element im Buddhismus und Voraussetzung für die Anwendung der buddhistischen Mittel und erfolgreichen Meditationspraxis.

Kurse sind im Schweizer Programm ausgeschrieben. Im Retreatzentrum Amden findet praktisch jedes Wochenende ein Kurs zu einem spezifischen Thema statt.

Zentrum Aarau

Angebot

Die Zentren des Diamantweg-Buddhismus der Karma-Kagyü-Linie stehen allen Interessierten offen und bieten ein breites und authentisches Angebot an Meditationen, Vorträge & Kursen an.

Wer sich nach einem ersten Reinschnuppern weiter für den Diamantweg interessiert, besucht am besten die Dharmaabende jeweils montags. Durch das dort vermittelte Wissen und Praxis wird man vertraut mit buddhistischer Sichtweise, Philosophie und Meditation.

Das Zentrum verfügt über eine kleine Bibliothek, wo Bücher und Medien ausgeliehen werden können. Sie beinhaltet die grundlegenden Werke unserer Linie. 

Finanzierung

Der gesamte Diamantweg-Buddhismus weltweit beruht auf dem Prinzip der Ehrenamtlichkeit. Basis für die Arbeit ist Idealismus und Freundschaft. Niemand in der gesamten Organisation wird für seine Arbeit bezahlt. Das Zentrum wird durch einen Verein betrieben und finanziert sich über die Mitgliedsbeiträge, Veranstaltungen und übrige Zuwendungen/Spenden. Wer das Zentrum finanziell und ideell unterstützen möchte, kann dem Verein jederzeit beitreten. Eine Mitgliedschaft im Verein ist freiwillig und nicht Voraussetzung, um an den Zentrumsaktivitäten teilzunehmen. Der Vereinsbeitritt erfolgt durch eine mündliche oder schriftliche Beitrittsbekundung sowie die Überweisung des Mitgliedsbeitrages.

Organisatorisches

Monatlich findet unsere Zentrums-Organisation-Sitzung statt, für alle, die sich im Zentrum einbringen wollen. Hier erfährt man was, wann und wie im und ums Zentrum geschieht. Jede und Jeder, der Interesse hat, ist herzlich willkommen.

Geschichte

2007

Lama Ole gibt die Erlaubnis eine Gruppe in Möriken (Nähe von Aarau) zu starten. Bald sind wir 3 und dann 5 Freunde die sich wöchentlich treffen.

2008

Der Verein Karma Kagyü Gruppe Möriken wird gegründet, in Amden unterschreibt Lama Ole die Statuten des Vereins.

2009

Wir wachsen, sind meistens schon 10-12 Freunde bei den Meditationen, die Gompa in Möriken wird eng. Bei Vorträgen mit internationalen Diamantwegslehrern räumen wir das Wohnzimmer aus um genug Platz zu haben für alle Interessierten. Auf der Bustour durch die Schweiz kommt Lama Ole zusammen mit 150 Freunden zu Café und Kuchen und weiht die Gompa ein.

2011

Der Wunsch nach einem Schlüsselzentrum in Aarau ist geweckt, wir suchen.

2012

Wir haben das Juwel in Aarau gefunden. Wir sind froh und glücklich mit dem Segen des Lama das "Buddhistische Zentrum Aarau" im Ifang 10 zu beziehen.

2013

Beim Sommerkurs im EC kaufen wir gemeinsam die grosse Statue für den Altar.

2014

Dank tatkräftiger Unterstützung des Hausbesitzers, können wir eine Küche einbauen. Wir haben 16 Mitglieder und erwarten mit Freude den Besuch unseres Lamas um ihm unser wunderbares Zentrum zu zeigen.

2017
10-jähriges Jubiläum der Gruppe Möriken/Zentrum Aarau.