Lama Ole Nydahl ist einer der bekanntesten westlichen Lehrer des Buddhismus. 1969 wurden er und seine Frau Hannah die ersten westlichen Sch√ľler Seiner Heiligkeit des 16. Karmapa. Nach mehreren Jahren schickte dieser die beiden zur√ľck nach Europa, um dort den Diamantweg-Buddhismus zu lehren.

Ole und Hannah Nydahl begegneten dem 16. Karmapa zum ersten Mal auf Ihrer Hochzeitsreise beim Swayambhu Stupa in Nepal. Nach dieser Begegnung wurden sie seine engsten westlichen Sch√ľler und durchliefen zun√§chst eine intensive dreij√§hrige Philosophie- und Meditationsausbildung, die der 16. Karmapa leitete.

Ab 1972 wurden die beiden von Karmapa beauftragt, den Diamantweg-Buddhismus im Westen zu lehren. 1974/75 und 1976/77 begleitete Lama Ole den 16. Karmapa auf dessen Reisen durch die USA, Kanada und Europa.

Lama Ole Nydahl hat nahezu alle bedeutenden tibetischen Lamas der Karma Kagy√ľ Linie in den Westen geholt und die zeitlose Weisheit der Karma Kagy√ľ Linie in der westlichen Welt zug√§nglich gemacht. Lama Ole Nydahl hat seit 1972 ca. 600 Zentren f√ľr Diamantweg-Buddhismus gegr√ľndet und bereist die Zentren weltweit. Er ist Autor zahlreicher B√ľcher zum Buddhismus, zu seinen Vortr√§gen und Meditationskursen kommen z.T. mehrere tausend Menschen.

Lama Ole Nydahl genie√üt auch in Asien als buddhistischer Lehrer hohes Ansehen. Er lehrt in Nepal, Hong Kong, Thailand, Indien, Vietnam und Bhutan. Im Dezember 2012 nahm er als Ehrengast am Kagy√ľ M√∂nlam in Bodhgaya, Indien teil ‚Äď einer der weltweit wichtigsten Veranstaltungen der Karma Kagy√ľ Schule.

2012 luden Mitglieder der bhutanesischen Königsfamilie Lama Ole Nydahl zu Vorträgen in der Hauptstadt Thimpu ein. Anlässlich dieses Besuchs wurde er auch von der bhutanesischen Queen Mother empfangen.